Header Image

Aktuelles

Zwei neue Kitas in Trägerschaft begrüßt

Bei der Mitarbeiterversammlung der KiTa Hochstift GmbH werden die Jubilare geehrt und ein Blick in die Zukunft geworfen

Geschäftsführer Detlef Müller (l.) und Gabriele Brockmann (Vorsitzende der Mitarbeitervertretung/ r.) mit den Jubilaren, die für 25 und 40 Dienstjahre geehrt wurden.

Geschäftsführer Detlef Müller (l.) und Gabriele Brockmann (Vorsitzende der Mitarbeitervertretung/ r.) mit den Jubilaren, die für 25 und 40 Dienstjahre geehrt wurden.

Kreis Paderborn/Kreis Höxter. Es werden immer mehr: Bei der diesjährigen Mitarbeiterversammlung der Katholischen Kindertageseinrichtungen Hochstift gem. GmbH kamen 475 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Schlosshalle Schloss Neuhaus zusammen. Die Kath. Kindertageseinrichtungen Hochstift gem. GmbH ist Träger von mittlerweile 78 Kindergärten in den Kreisen Paderborn und Höxter. Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr St. Raphael in Erkeln und St. Marien in Lütmarsen.

Voraussichtlich bis zum Sommer 2018 werden alle katholischen Kitas im Hochstift beigetreten sein, kündigte Geschäftsführer Detlef Müller in seiner Rede an. Diese Stärkung des Trägermodells sei Teil der Kita-Qualitätsoffensive des Erzbistums, zu der auch die Zusage zur Mitfinanzierung durch Kirchensteuermittel gehört.

Eine weitere Änderung wird es bei den Gemeindeverbänden geben, die im Kooperationsraum Paderborn und Bielefeld bis 2025 fusionieren sollen. Die bewährte regionale Trägerstruktur für die Kindertageseinrichtungen solle aber grundsätzlich bestehen bleiben, sagte Müller.

Im begonnenen Kindergartenjahr seien im Hochstift 500.000 Euro für Instandhaltungsarbeiten in den Einrichtungen geplant. „Wir wollen etwas machen“, versprach Müller, der aber angesichts der angespannten finanziellen Lage vieler KiTa-Träger die Politik in die Pflicht nahm.

„So viel Geld wie möglich“ werde in das Personal investiert, sagte der Geschäftsführer und nannte die aktuellen Zahlen: In diesem KiTa-Jahr sind 16 Erzieherinnen im Berufsanerkennungsjahr, 3 PIA-Studierende und eine Mitarbeiterin mit einer Trainee-Stelle neu gestartet. Müller erinnerte außerdem daran, dass in Kitas mit mindestens drei Gruppen nun ständige stellvertretende Leitungen eingerichtet würden, die auch höher dotiert seien.

Weitere Neuerungen stehen beim Mittagessen an: Um die Mitarbeiter weitgehend zu entlasten, wird derzeit in drei Einrichtungen ein neues Abrechnungsverfahren getestet. Ab Januar 2018 gibt es außerdem in zehn Kindergärten einen Probelauf für das Verpflegungsverfahren „Cook & Chill“ (Kochen und Kühlen).

Ausdrücklich sprach der Geschäftsführer den Mitarbeitern seinen Dank und Anerkennung für ihr geleistetes Engagement aus. Dann wurden all jene geehrt, die im vergangenen Jahr ein 25- oder 40-jähriges Dienstjubiläum feiern konnten (insgesamt 27 Frauen und ein Mann). Geschäftsführer Müller und Gabriele Brockmann, die Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, überreichten den Geehrten eine Blume und bedankten sich für die Treue und den Einsatz.

Text und Fotos: Birger Berbüsse


Schwerpunktthema: Elternmitarbeit in Kitas

weiterlesen

Katholische Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft gem. GmbHs im Erzbistum Paderborn