Header Image

Aktuelles

Kath. Kitas betreuen wieder deutlich mehr Kinder - noch keine Personalengpässe

Kita gem. GmbHs hoffen auf "Augenmaß und Praxisbezug" bei der Umsetzung der weiteren Kita-Öffnungen

S O E S T / M E S C H E D E / S I E G E N. Im Monatsvergleich ist die Zahl der betreuten Kinder in den Einrichtungen der kooperierenden Kita gem. GmbH Hellweg, Hochsauerland-Waldeck und Siegerland-Südsauerland wieder deutlich angestiegen. Die Landespolitik lässt in der Kita-Betreuung mittlerweile mehr Ausnahmen vom Betretungsverbot zu. Immer mehr betroffene Eltern nutzen die Möglichkeit und bringen ihre Kinder wieder in die Kita.

„Wir sind froh, dass wir jetzt wieder verstärkt für die Kinder und ihre Familien da sein dürfen“, freut sich auch Michael Stratmann, Geschäftsführer der kooperierenden Kita gem. GmbHs. Trotzdem bleibt das Alltagsgeschäft sowohl für den Träger wie auch für die Teams vor Ort eine besondere Herausforderung. „Wir bekommen aus der Politik noch immer viele Fachempfehlungen und Erlasse bzw. Signale, was sich ändert bzw. wohin der Weg in den nächsten Tagen gehen soll“, erläutert Stratmann.

 

Der Krisenstab der kooperierenden Kita gem. GmbHs Hellweg, Hochsauerland-Waldeck und Siegerland-Südsauerland befindet sich also auch noch immer im „Corona-Modus“. Hier laufen die organisatorischen Fäden des Trägers zusammen und hier werden die Umsetzungsschritte für die Kitas vor Ort in die Wege geleitet. „Noch können wir alle Vorgaben gut umsetzen. Wie hoffen, dass dies auch so bleibt und die Politik mit Augenmaß und Praxisbezug die weiteren Öffnungsschritte beschließt“, erläutert Stratmann. Personell sei man im Moment gut in der Lage die Kinder auch unter den derzeitigen Bedingungen gut betreuen zu können. „Wenn jedoch alle Kinder wieder in die Kitas kommen und zugleich Mitarbeitende über 60 oder mit Gesundheitsgefährdungen aufgrund der Covid-19-Pandemie vom Dienst freistellen müssen, dann wäre dies für alle eine große Herausforderung“, gibt Michael Stratmann zu abschließend zu bedenken.

 

In den einzelnen Kommunen im Verantwortungsgebiet der drei kooperierenden Kita gem. GmbHs haben sich die Zahlen der betreuten Kinder im Monatsvergleich (Stichtag 18. April bzw. 18. Mai) wie folgt entwickelt:

 

Kita gem. GmbH Hellweg

 

 

April 2020

Mai 2020

Regelbetrieb

Lippstadt

24

151

713

Hamm

25

237

1177

Warstein

4

29

183

Soest

9

92

322

Erwitte

1

49

222

Anröchte

2

12

67

Geseke

5

48

318

Rüthen

8

43

178

Bad Sassendorf

2

5

21

Lippetal

6

39

132

Welver

0

2

47

Möhnesee

5

28

145

Ense

6

44

205

Werl

5

71

396

Wickede

7

28

195

 

Kita gem. GmbH Hochsauerland-Waldeck

 

 

April 2020

Mai 2020

Regelbetrieb

Arnsberg

30

196

1094

Bestwig

4

47

241

Brilon

1

33

196

Eslohe

2

8

108

Hallenberg

1

16

161

Marsberg

1

19

173

Meschede

9

62

400

Olsberg

0

28

202

Winterberg

12

26

223

Schmallenberg

2

61

304

Sundern

3

64

392

Medebach

2

43

258

Kita gem. GmbH Siegerland-Südsauerland

 

 

April 2020

Mai 2020

Regelbetrieb

Attendorn

2

19

227

Finnentrop

1

38

263

Lennestadt

16

82

564

Kirchhundem

5

24

184

Drolshagen

1

16

129

Wenden

11

59

392

Olpe

8

80

377

Siegen

0

26

176

Netphen

7

38

300

Wilnsdorf

1

17

216

 

Die dritte Zahl gibt im Vergleich die Zahl der Kinder an, die im Regelbetrieb in den katholischen Einrichtungen betreut werden.


Schwerpunktthema: Rückblick und Ausblick – 10 Jahre Kita gem. GmbH

weiterlesen

Katholische Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft gem. GmbHs im Erzbistum Paderborn