Header Image

Aktuelles

Mit einer Mannschaftsleistung ans Ziel

Kita St. Johannes Baptist in Salzkotten hat mit Veronika Nickel eine neue Leitung

Markus Heßbrügge als pädagogische Regionalleitung (links) und Geschäftsführer Detlef Müller (rechts) überreichten Blumen und Staffelstab als Willkommen an Veronika Nickel, die seit März neue Kita-Leitung in St. Johannes Baptist in Salzkotten ist.

Salzkotten. Sie hat schon einiges erlebt und ist in ihrer Berufstätigkeit in verschiedenen Stellen engagiert gewesen. Doch das, was Veronika Nickel seit ihrem Amtsantritt als neue Kita-Leitung in St. Johannes Baptist in Salzkotten zu tun hatte, war eine besondere Herausforderung. Kindergarten mit nur wenigen Kindern aber viel Außenbetreuung im Corona-Status, das kannte sie zuvor auch nicht.

Drei Monate nach Amtsantritt war jetzt endlich Gelegenheit, dass sie den Staffelstab der Leitung für die Kita auch offiziell entgegen genommen hat.Zwei Wochen war Veronika Nickel im Dienst, als Corona zuschlug und die Welt auch im Kindergarten veränderte. Weniger mit Notgruppen als mehr die Betreuung der Kinder über E-Mails und Nachrichten nach Hause war dann von ihr zu organisieren. Ihr neues Team galt es aus der Entfernung zu führen und alle Abläufe nach den ständig sich ändernden Bestimmungen zu organisieren. Für Nickel, die seit Mitte der 80er als Erzieherin arbeitet, bestand die größte Herausforderung zunächst darin, mit Eltern über ihre Kinder zu sprechen, die sie selbst noch gar nicht vom Gesicht zuordnen konnte. Doch der Kontakt gestaltete sich bislang gut. Per Mailverteiler gab es regelmäßige Briefe für die Kinder und Eltern. Um an das notwendige Material für Spiel- und Lernaufgaben zu kommen, hatten alle ein Rätsel erhalten. Erst wenn das gelöst war, konnten die Kinder das Zahlenschloss der Postkiste vor der Kita in Salzkotten öffnen und ihren Umschlag herausnehmen.

Für alle Jungen und Mädchen gab es in der vergangenen Woche einen Brief mit der herzlichen Einladung, dass es nun wieder losgeht in ihrer Kita. Bis auf zwei Kinder sind alle wieder da, berichtet Veronika Nickel. Die um zehn Stunden verkürzte Betreuungszeit wurde vorher mit den Eltern besprochen. Um auch in Zukunft gut für ihre Position als neue Leitung in der Kita gerüstet zu sein, überreichte ihr jetzt Detlef Müller, Geschäftsführer der Katholischen Kindertageseinrichtungen Hochstift gem. GmbH, und damit Träger der Kita in Salzkotten, den Staffelstab der Leitung. Dieses Symbol solle anzeigen, dass es sich bei der Leitung um ein Teamwork handele und es nicht um kurze Sprints, sondern um die Ausdauer und Mannschaftsleistung, gehe. Veronika Nickel nahm den Staffelstab mit Freude entgegen. Als Nachfolgerin von Bärbel Thiele ist sie Leitung in einer Einrichtung mit 63 Kindern, die baulich und inhaltlich gut gerüstet ist. Um sich der Grundlagen dafür noch einmal zu vergewissern, überreichte ihr Müller auch ein Exemplar der Führungsleitlinien des katholischen Kita-Trägers. Auf Augenhöhe und transparent solle sich der Umgang im Team gestalten, steht dort festgeschrieben. Um sich dafür Anregungen zu holen, gab es noch ein drittes Geschenk, das Buch des Benediktiners Anselm Grün, der aus mönchischer Sicht das Thema Leitung und Führen von Menschen beschrieben hat. Ebenso galt ein Dank Janina Kassube, die zwischenzeitlich einen Monat, in der Vakanz bis zur Besetzung der neuen Leitungsstelle, die Leitungsaufgaben wahrgenommen hatte.

„Wir müssen gerade auf Sicht fahren“, beschrieb Detlef Müller die derzeitige Situation in den Kitas im Hochstift. Dass das in Salzkotten aber bislang nach so ungewöhnlicher Startphase mit der neuen Leitung gut klappe, davor habe er großen Respekt. Dass die Beziehungen jetzt aber auch richtig wachsen können, das gab er Veronika Nickel als Wunsch mit auf den Weg.

Text/Fotos: Christian Schlichter


Schwerpunktthema: Eingewöhnung und Trennung

weiterlesen

Katholische Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft gem. GmbHs im Erzbistum Paderborn