Header Image

Aktuelles

Silvia Hesse ist neue Leiterin des Familienzentrums St. Petrus und Andreas

Zurück zu den Anfängen

Für Silvia Hesse schließt sich der Kreis: Am 1. August wird sie offiziell neue Leiterin des Familienzentrums St. Petrus und Andreas – und somit in der Einrichtung, wo sie ihre ersten Erfahrungen im Kindergartenbereich gesammelt hat. „Es ist schon eine tolle Geschichte, dass ich als Leiterin in die Kita zurückkomme, in der ich mein Vorpraktikum und Anerkennungsjahr geleistet habe. Das war nicht unbedingt mein Ziel, aber es passt natürlich prima“, sagt Silvia Hesse, die bis heute in Brilon lebt – und die nun auch beruflich in ihre Heimat zurückkehrt. Über 18 Jahre war die Kindergartenfachwirtin als Gruppenleiterin im Familienzentrum St. Martin in Bigge tätig, so dass sie nicht nur mit großer Vorfreude in ihre alte Heimat zurückkehrt, sondern auch mit jeder Menge Erfahrung. „Mir ist es wichtig, dass wir bei unserer Arbeit tatsächlich die Kinder in den Mittelpunkt stellen. Unser Ziel muss es sein, jedes Kind mit den jeweiligen Stärken und Schwächen bestmöglich zu fördern.“

Obwohl Silvia Hesse das Familienzentrum im Schatten der Propsteikirche bestens kennt, sind ihr bei ihren ersten Besuchen in der neuen Einrichtung trotzdem viele Neuigkeiten begegnet – zumal die Kita vor wenigen Jahren aufwändig renoviert und umgebaut worden ist. „Schon immer war ich von der zentralen Lage und dem besonderen Charakter im alten Fachwerkhaus begeistert“, freut sich Silvia Hesse auch räumlich auf das neue Umfeld: „Durch den Umbau ist alles noch ein bisschen schöner geworden – und natürlich viel moderner. Wir haben hier wirklich optimal Voraussetzungen.“  Bei ihren ersten Besuchen ist die neue Leiterin nicht nur von den zukünftigen Kolleginnen herzlich empfangen worden, sondern auch von den Elternbeirat, mit dem Silvia Hesse ab August eine enge Zusammenarbeit pflegen möchte: „Ein gutes Familienzentrum zeichnet sich für mich durch ein stimmiges Miteinander von Kindern, Eltern und dem gesamten Kindergartenteam aus.“ Der neuen Leiterin ist bewusst, dass ihre Vorgängerin Siglinde Markmann nach 44 Dienstjahren große Fußstapfen hinterlassen hat. Umso mehr freut sich Silvia Hesse darüber, dass es in den vergangenen Wochen einen engen Austausch zwischen alter und neuer Kindergartenleitung gegeben hat: „Ich habe überhaupt kein Problem damit, einen guten Ratschlag anzunehmen, im Gegenteil: Zumal es auch nicht mein Ziel ist, in Zukunft alles anders zu machen. Fußstapfen kann man nicht ausfüllen, aber man kann einen eingeschlagenen Weg weitergehen – und genau das möchte ich zunächst einmal tun, gemeinsam mit Kindern, Eltern und Kolleginnen. Mein eigenes Profil wird auf diesem Weg irgendwann sichtbar.“


Katholische Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft gem. GmbHs im Erzbistum Paderborn